Maik Außendorf ist unser Direktkandidat für den Bundestag!

Die Kreis-Mitgliederversammlung nominierte den 49-jährigen IT-Unternehmer und erfahrenen Kommunalpolitiker zum Direktkandidaten für die Wahl zum Bundestag im September. 

„Klimaschutz, eine innovative Wirtschaft und Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit und Chancengleichheit“ – mit diesen Kernanliegen geht der Bergisch Gladbacher Maik Außendorf in den anstehenden Wahlkampf. Mit 91 Prozent der Stimmen nominierte ihn die Mitglieder des Kreisverbands Rhein-Berg am 20. März bei einer digitalen Versammlung zum Direktkandidaten.

„Die Zukunft der Wirtschaft ist klimaneutral. Wenn wir die Wirtschaft nicht nachhaltig und sozial ausrichten, haben wir keine Chance, die Klimakrise zu stoppen“, so Außendorf. Er ist seit 2008 bei den Bergisch Gladbacher Grünen aktiv und nach elf Jahren im Stadtrat mittlerweile Fraktionsvorsitzender. „Ich bin während der Weltwirtschaftskrise bei den Grünen eingetreten, weil es mich erschreckt hat, dass die Klimakrise plötzlich vergessen war und nur noch über die Wirtschaft geredet wurde. Dabei müssen beide Krisen zusammen gedacht werden, die eine kann ohne die andere nicht gelöst werden. Wirtschaftspolitik ist der Schlüssel zur Klimakrise und Klimapolitik der Schlüssel zur Wirtschaftskrise. Die Grünen haben das, anders als die meisten anderen Parteien, schon lange verstanden und gute Konzepte, das auch umzusetzen.“

Eine vielversprechende Möglichkeit, Wirtschaften nachhaltiger zu gestalten, sieht Außendorf in der Digitalisierung. Als Mitbegründer und Geschäftsführer einer erfolgreichen IT-Firma mit dem Schwerpunkt Open Source weiß der studierte Mathematiker, wie viele Chancen für zukunftsweisende Innovationen die Digitalisierung bietet.

Auf kommunaler Ebene setzt sich Außendorf seit vielen Jahren insbesondere für die Verkehrswende ein. Im Bundestag möchte er sich auch weiterhin für eine Stärkung des Radverkehrs einsetzen, ein Thema, das im Rheinisch-Bergischen Kreis Vielen ein Anliegen ist. Der Vater von fast erwachsenen Zwillingen kennt die hiesigen Herausforderungen für Fahrradfahrer und bringt aus seiner Heimatstadt Münster eigene Konzepte zur Verbesserung mit.

Seine Chancen für die Bundestagswahl schätzt er gut ein: „20+x Prozent und ein Kopf-an-Kopf Rennen um das Direktmandat im Kreis – das ist unser Ziel“, so Außendorf. Dass das möglich ist, habe die Kommunalwahl im vergangenen September gezeigt.

Die Kreismitgliederversammlung fand virtuell statt. Angesichts steigender Infektionszahlen hatte sich der Vorstand des Kreisverbands dazu entschieden, auf die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung im Bergisch Gladbacher Stadion zu verzichten. Die digitale Mitgliederversammlung lief trotz einer langen Tagesordnung und vielen Abstimmungen reibungslos ab und erfreute sich eines großen Zulaufs. Die Mitglieder müssen die Wahl in den kommenden Tagen per Briefwahl bestätigen.

Mehr Infos zu Maik und seinen Positionen findest Du hier: https://maik-aussendorf.de/

Neuste Artikel

Maik Außendorf

Maik Außendorf auf Platz 18 der Landesliste NRW!

Wir haben eine neue Sprecherin!

Ähnliche Artikel